Märchencoaching mit Thomas Wörner

Icon Coaching

Mehr über mich…

Mein Lebensmärchen begann 1970 im Schwarzwald. Obwohl sich meine Eltern die größte Mühe gaben, wuchs ich ab sieben Jahren in einem Kinderheim auf. Kurz vor meinem sechszehnten Geburtstag packte ich meine wenigen Sachen, schnürte mein Bündel und begann eine spannende Reise.

Auf meinem Weg ging ich bei einigen Meistern in die Lehre. Sie brachten mir bei, zu tapezieren und Farbe zu streichen, Schreibmaschinen und Computer zu reparieren. Ich lernte verschiedene Designkonzepte kennen, die ich als Medienfachwirt vertiefen durfte. Neugierig wie ich bin, tauchte ich schließlich in Märchen- und Coaching-Welten ein und entdeckte, dass das gerne zitierte NLP-Axiom »Die Landkarte ist nicht das Gebiet«, auch für die Märchenwelten gilt.

Meine Ausbildung zum »Coach & Mentaltrainer« absolvierte ich bei »Campus Naturalis« in München. In Sachen »Märchentherapie« habe ich mich in den Norden gewagt. Auf dem Märchenhof Rosenrot, in Puls lies ich mich zunächst als Erzähler ausbilden. Danach folgte der »Märchenberater« und schließlich die »Märchentherapie«. Die Ausbildung zum »Burnout- und Stresspräventionsberater« absolvierte ich bei der Heilpraktikerschule Paracelsus, in Stuttgart. Selbstverständlich gehörte es während dieser Ausbildungen dazu, mich an meine eigenen blinden Flecken zu wagen. Doch bei allen Ausbildungsmöglichkeiten bleibt das Leben der beste Lehrmeister. Ein Sprichwort besagt, dass man im Leben entweder weich oder hart geklopft werden würde. Es käme auf das Ausgangsmaterial an. Das traf in den vergangenen Jahrzehnten auch auf mich zu. Da ich keine halben Sachen mache, wurde ich gleich mehrmals hart und wieder weich geklopft. Dabei habe ich etwas ganz Wesentliches entdeckt. Mich!

Seit gut vier Jahren verbinde ich meine große Erfahrung aus meinem beruflichen und sozialen Engagement mit märchenhaften Denk-Ansätzen. Ich verfüge über spannende sowie effektive Möglichkeiten, um meine Mitmenschen hier und da auf neue, ungewohnten Pfade zu bringen. Da ich mit Menschen verantwortungsvoll arbeite, nehme ich regelmäßig Supervision in Anspruch. Dadurch integriere ich verschiedene Sichtweisen und bleibe weitgehend frei und flexibel.

Mein lebendiges Leben bringt Bewegung... daher bilde ich mich stetig weiter und entwickle neue Märchen und neue Aufgaben und Experimente die ich in meinen Gruppenabenden erprobe und anwende.