Märchencoaching mit Thomas Wörner

Icon Coaching

Selber Märchen schreiben

Es macht unglaublich viel Spaß, die eigene Phantasie anzuregen. Es befreit und entspannt gleichermaßen. Wer selbst ein Märchen legt, befreit ein ganzes Königreich. Und schließlich befreien Märchen uns selbst. Wenn das nicht Grund genug ist?

Legebild der Märchenkarten bzw. Zaubermärchen

Emotionen, Gefühle und Erinnerungen

Haben Sie sich schon einmal mit Ihren Emotionen beschäftigt? Mit Ihren Gefühlen? Mit Ihren Erinnerungen? Dann konnten Sie feststellen, dass dies ein sehr interessantes Thema ist, bei dem es sich lohnt, einige Tiefe zu wagen.

Vereinfacht dargestellt, entstehen Emotionen dann, wenn kognitive Prozesse und Interpretationsvorgänge unsere Gefühle und Erfahrungen mit Bedeutung versehen. Das kann bewusst als auch unbewusst geschehen.

Christof Wahner hat sich diverser Emotionen angenommen und eine Gliederung vorgenommen. Bei ihm wird der starke Kontrast, den wir im Märchen benötigen, ersichtlich. Ich habe seine Gliederung hierzu etwas vereinfacht. Wir alle kennen aus eigener Erfahrung Emotionen aller Art. Mal sind wir glücklich und zufrieden, ein anderes Mal voller Angst und Misstrauen. Ebenso sind uns Neid, Missgunst oder gar Hass vertraut. Hier können uns die Märchen helfen, ein neues Gleichgewicht zu finden.

Zwei Seiten derselben Medaille

  • der Held überwindet...
  • Furcht, Angst, Trauer, Leid, Unlust, Misstrauen, Verzweiflung, Schmerz

  • der Held integriert...
  • Hoffnung, Freude, Glück, Lust auf etwas, Zuversicht, Vertrauen, Handlungsbereitschaft, Mut


  • der Gegenspieler verbleibt in...
  • Hass, Verachtung, Widerwille, Abscheu, Ärger, Zorn, Wut, Neid, Stolz, Selbstzufriedenheit

  • der Gegenspieler erfährt dafür...
  • Auslöschung, Sterben, Tod, Verwandlung, Umwandlung, Transformation


...mehr in unserem Buch!

Cover des Buchs 'Die Kraft der Märchen'
Die Kraft der Märchen
Taschenbuch: 176 Seiten
Trainerverlag (2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3841750923
ISBN-13: 978-3841750921
Größe: 15 x 1 x 22 cm

32,90 Euro

Seit der Mensch denken kann, erzählt er sich Geschichten von Welten, in denen alles möglich ist. Die Helden müssen vielerlei Prüfungen bestehen und haben es selten leicht. Doch in den Zaubermärchen endet es immer gut, oft sogar königlich! Dabei weiß jedes Kind, dass Märchen eben nur Märchen sind. Sie sind nicht wahr. Und genau in dieser Annahme liegt die große Chance. Weil wir gerne annehmen, dass Märchen so unwahr sind, erlauben sich die Wächter unseres Verstandes eine Pause und lehnen sich zurück. Unser Unbewusstes nimmt die Botschaften in sich auf. Gerade für den Bereich der Jugendarbeit, Mitarbeiterführung, Training oder Coaching sind Märchen hilfreich und nützlich. Nutzen auch Sie die Kraft der Märchen. Jeder kann Märchen schreiben und jeder kann sie erzählen. Wie, erfahren Sie in diesem Buch.